Vinzents lange Weinreise

Mit dem dualen Weinbaustudium in Neustadt an der Weinstraße hatte ich die Möglichkeit die Praxisphasen im Ausland zu verbringen. So führte mich mein Weg zuerst nach Kalifornien ins Sonoma County. Die Erfahrungen bei Williams Selyem und die Stilistik ihrer Weine brachten mich dazu einen neuen Spätburgunder-Typ, den FELS zu kreieren.

Danach ging es ins Maule-Tal in Chile. Hier kam ich erstmals mit einem breiten Spektrum faszinierender autochthonen Rebsorten in Kontakt. Auf dem Weingut Julio Bouchon lernte ich ein großes Team kennen, das mir leidenschaftlich die Tradition, chilenische Weinkultur und „la vida en Chile“ vermittelte.

Meine vorerst letzte Reise führte mich nach Margaret River in Westaustralien. Das einzigartige Meeresklima, eine junge Weinbaugeschichte und elegante Chardonnays waren die Highlights. Die Weinlese bei Devil’s Lair, einem der größten Topbetriebe der Region, hat mir ganz neue Dimensionen im Weinausbau mit Barriques aufgezeigt.

Meine Weinlinie ist eine Kombination aus den Auslandserfahrungen gepaart mit der regionalen Charakteristik unseres Bodens und unserer Familientradition. Da meine Weinreise noch nicht zu Ende ist, bleibt es spannend, was für neue Weine entstehen.

Die badische Weinbautradition wird mit dem Duft der weiten Welt kombiniert – Lassen Sie sich überraschen!

Grauer Burgunder Berg

Diese Spätlese stammt von hochreifen Trauben aus der Lage „Auf dem BERG“. Inspiriert durch seine Auslandserfahrungen kreierte Vinzent Lang diesen Wein mit internationalem Charakter. Aromen von Quitte und reifer Birne mit einer dezenten Vanillenote entfalten sich im Glas. Ein langes Vollhefelager und eine 18 monatige Barriquereife geben ihm Vollmundigkeit und Cremigkeit.

18 Monate im Barrique

Kalbfleisch, Ente, Gans, Risotto, Fisch

Spätburgunder Fels

Der Spätburgunder FELS stammt von der besten Lage am Munzinger Kapellenberg aus einer kleinen Parzelle direkt am Kalksteinfels gewachsen. Die Trauben wurden nach kalifornischem Vorbild auf traditionelle Art von Fuß gestampft und ohne mechanischen Einfluss weiterverarbeitet. So entstand ein komplexer Spätburgunder, der vielschichtig und einzigartig ist.
Im Glas finden sich Aromen von Schattenmorelle, Pflaume und Mocca sowie Vanille.

24 Monate im Barrique

Wild, Käsegerichte, Rind

Beide Weine tragen meine Handschrift und bringen einen neuen Stil ins Weingut C. Lang.

Story

Die Idee für das Etikett entstand in der Runde mit Freunden bei einem Glas Wein. Im Mittelpunkt steht die Silhouette des Tunibergs. Die Farben gelb und weiß stehen für Löss und Kalkstein, die das geologische Fundament des Tunibergs ausmachen. Beim BERG ist der Löss dominant, beim FELS der Kalkstein. Gewachsen ist der Wein in zwei unserer besten Lagen mit ihrem individuellen Terroir.
Auch der große Wagen ist ein Bekenntnis an die Heimat. Nachts steht er direkt über dem Tuniberg und ist nicht nur hier, sondern in der ganzen nördlichen Hemisphäre zu sehen.
Beide Weine tragen meine Handschrift und bringen einen neuen Stil ins Weingut C. Lang.