Nachhaltigkeit2019-07-10T18:17:52+02:00

Unsere Philosophie

Unsere Philosophie ist einfach: Gesamtbetrieblich legen wir hohen Wert darauf im Einklang mit der Natur und gleichzeitig wirtschaftlich zu handeln. Beim Weinanbau arbeiten wir umweltschonend und orientieren uns an den Bedürfnissen der Pflanzen- und Tierwelt. Der Erhalt des Bodenlebens und der Fruchtbarkeit ist für uns entscheidend, um Wachstum der Reben zu gewährleisten. Nur so ist Weinbau auch über Generationen hinweg möglich. Unser jährlich wiederkehrendes Ziel ist es, behutsam gesunde Weintrauben zu erzeugen, um hohe Qualitäten sicher zu stellen und authentische Weine zu erzeugen. Dies ist dauerhaft nur durch respektvollen Umgang mit der Natur möglich.

In der Betriebsorganisation und im Ressourcenmanagement achten wir auf einen bewussten und sparsamen Umgang mit Materialien; stets mit dem Ziel eine positive Ökobilanz des gesamten Betriebs zu erzielen. So verwenden wir im Herstellungsprozess in der Kellertechnik gezielt Naturprodukte, die sich recyceln lassen und berücksichtigen niedrige Emissionswerte beispielsweise bei Flaschen und Etiketten. Einsparung von Energie (Elektrizität/Wärme/Kühlung) und Wasser sowie geringe CO2 – Emissionen stehen im Betriebsablauf im Fokus.

Solar- und Photovoltaikanlage
Solar- und Photovoltaikanlage
Ressourcenmanagement
Ressourcenmanagement
Natürliche Kühlung
Natürliche Kühlung
Holzheizung
Holzheizung

Der von unserer Photovoltaikanlage produzierte Strom wird in den Betriebskreislauf zum Beispiel in die Kühlaggregate eingespeist. Das Regenwasser wird in zwei Zisternen gesammelt und somit der Frischwasserverbrauch im Betrieb erheblich reduziert. Wohnhaus und Ferienwohnung werden durch Holzzentralheizung und Solaranlage mit Wärmeenergie versorgt. Der unterirdische Keller bleibt das ganze Jahr hindurch kühl und muss nicht zusätzlich gekühlt werden. Durch die natürlichen Höhenunterschiede werden Pumpvorgänge umgangen und somit Energie eingespart.

Beim Weinanbau arbeiten wir umweltschonend und orientieren uns an den Bedürfnissen der Pflanzen- und Tierwelt.

Artenreiche Begrünungen

Bodenfruchtbarkeit:

Die obere Bodenschicht wird wesentlich durch die Bewirtschaftung und Begrünung beeinflusst. Eine zentrale Rolle spielt die Umwandlung von organischen in anorganische Substanzen. Hierbei entsteht der Nährhumus, welcher ein Grundbaustein für die Fruchtbarkeit des Bodens ist.

Biodiversität:

In unseren Reben lässt sich eine hohe Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren finden. Dies resultiert vor allem aus einem dauerhaften Begrünungssystem, umweltschonendem Weinbau, einem reduzierten Aufwand an Pflanzenschutzmitteln und Verzicht von Insektiziden.

Erosionsschutz:

Durch eine geschlossene Begrünungsdecke wird die Auswaschung und Abtragung des Bodens vermieden. Der Boden erhält so eine feste Struktur und eine problemlose Befahrbarkeit ist gewährleistet.

Leguminosen:

Alle artenreichen Begrünungen enthalten Leguminosen (Schmetterlingsblütler). In unserem Anbau bilden sie die Grundlage der Stickstoffversorgung unserer Reben. Kombiniert mit einer guten Nährhumusbildung versorgen sie den Weinberg ausreichend mit Stickstoff. Somit können wir konsequent auf jegliche Art der mineralischen Stickstoffdüngung verzichten.

Weinqualität:

Auch die Weinqualität profitiert von einem ausgewogenen Verhältnis von Nährstoffen im Boden und einem gesunden und vitalen Weinberg. Diesen positiven Einfluss wollen wir Jahr für Jahr sicherstellen, um ein gutes Traubenmaterial weiter verarbeiten zu können. Dies ist die  Grundlage für die spätere Weinqualität.